Zum Inhalt springen

Akzeptieren sie die verwendung von cookies, um ein besseres erlebnis auf unserer website zu gewährleisten ?

Erfahren Sie mehr

Werte und Missionen

Werte des MNHA


Leidenschaft und Wissensdurst

Wir widmen uns unseren Aufgaben mit Leidenschaft und streben dabei nach hervorragenden Leistungen und Professionalität. Wir interessieren uns für die Entwicklung der Welt und der Gesellschaft. Unser Wissen, unsere Kenntnisse und unsere Erfahrung geben wir dabei gerne weiter.

Verantwortung und Nachhaltigkeit


Wir übernehmen die Verantwortung für unsere Entscheidungen und Taten sowie für die umsichtige und vernünftige Nutzung der uns zur Verfügung stehenden Ressourcen. Die Grundsätze der nachhaltigen Entwicklung leiten unser Handeln.

Respekt und Empathie


Wir zeigen Rücksicht und Empathie gegenüber den Menschen und Strukturen, mit denen wir interagieren. Durch unser Handeln fördern wir den sozialen Zusammenhalt.

Integrität und Transparenz


Wir erledigen unsere Aufgaben mit Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit, somit stärken wir das Vertrauen untereinander und zu anderen. Wir vermeiden es, andere zu manipulieren und bemühen uns, unsere Entscheidungen für andere nachvollziehbar zu machen.

Gleichheit und Inklusion


Wir wenden den Grundsatz der Chancengleichheit an und streben danach, Inklusion zu fördern. Wir lehnen jede Form von Diskriminierung ab.

Demokratie und Pluralismus


Wir treten für Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Meinungsfreiheit ein. Wir respektieren die Vielfalt der Meinungen. Wir sind offen für Kritik und den Austausch mit der Gesellschaft.

Archi int10

Leitlinie des MNHA


Einführung

Das Nationalmuseum für Geschichte und Kunst ist das älteste öffentliche Museum des Großherzogtums Luxemburg und seit 1946 für die Öffentlichkeit zugänglich. Unsere Sammlungen reichen bis zum Zeitpunkt der Unabhängigkeit von den Niederlanden und der Gründung des unabhängigen Staates Luxemburg nach der Londoner Konferenz von 1839 zurück. Seitdem wurden sie kontinuierlich erweitert, dokumentiert und erforscht und stellen heute die wichtigsten Sammlungen zur Geschichte und Kunstgeschichte Luxemburgs dar. Sie werden an drei verschiedenen Museumsstandorten ausgestellt, die jedes Jahr fast 130.000 Besucher aus aller Welt willkommen heißen.

Sammeln und erhalten

Auf der Grundlage einer regelmäßig überarbeiteten Vorgehensweise sammeln und erhalten wir Objekte, die Teil des nationalen beweglichen Kulturgutes sind und die Geschichte der auf dem Gebiet des Großherzogtums Luxemburg ansässigen Bevölkerungsgruppen veranschaulichen. Wir betreuen die bedeutendsten nationalen Sammlungen Luxemburgs in den Bereichen Landesarchäologie, Geschichte sowie Bildende und Angewandte Kunst. Zu diesen Sammlungen kommen Leihgaben von Institutionen sowie Privatpersonen hinzu.

Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt auf archäologischen, historischen und künstlerischen Aspekten der Vergangenheit und Gegenwart. Wir suchen aktiv nach Kunstwerken und Objekten, die unsere Ansprüche erfüllen. Jeder Erwerb erfolgt nach strengen Kriterien und nach Beratung einer internen Expertengruppe.

Die in unseren Sammlungen zusammengetragenen und als Zeitzeugen dienenden Objekte eröffnen unterschiedliche Blickwinkel auf sowie vielfältige Einblicke in die luxemburgische Gesellschaft von gestern, heute und morgen. Durch die fachgerechte Lagerung und Pflege aller Arten von Objekten stellen wir ihren langfristigen Erhalt sicher. Dies ist die Voraussetzung dafür, dass sie wissenschaftlich erforscht werden können und das bewegliche kulturelle Erbe Luxemburgs mit den heutigen und zukünftigen Generationen geteilt werden kann.

Dokumentieren und forschen

Unsere Dokumentations- und Forschungsarbeit bezieht sich in erster Linie, aber nicht ausschließlich, auf die Objekte in unseren Sammlungen. Die wissenschaftliche Erforschung soll unsere Sammlungen sowohl für die breite Öffentlichkeit als auch für Experten zugänglich machen. Sie soll Diskussionsgrundlagen für einen Meinungsaustausch über zeitgenössische Themen liefern.

Unsere wissenschaftlichen Arbeiten setzen sich mit der Geschichte und Kunstgeschichte Luxemburgs auseinander. Sie werden durch die Zusammenarbeit mit Universitäten und Forschungszentren, Museen und kulturellen Einrichtungen sowie privaten Forschern und Sammlern ergänzt. Wir stellen unsere Sammlungen und die dazugehörige Dokumentation der nationalen und internationalen Wissenschaftswelt sowie der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung.

Vermitteln und teilen

Wir präsentieren die Objekte, die Teil unserer Sammlungen sind, und vermitteln die Ergebnisse unserer Forschung über sie, ihren historischen Kontext und ihre Bedeutung für die Gesellschaft von gestern und heute.

Da wir uns unserer Verantwortung gegenüber der Gesellschaft von heute und morgen bewusst sind, ist es uns wichtig, die neu gewonnenen wissenschaftlichen Erkenntnisse mit allen zu teilen. Mit unserem Fachwissen über das bewegliche Kulturgut und als dessen Hüter möchten wir das Bewusstsein für und das Wissen über dieses Erbe fördern und einen Beitrag zu gesellschaftlich relevanten Diskussionen leisten.

Wir steigern die Wertschätzung für unser bewegliches Kulturerbe, indem wir unsere Sammlungen ausstellen, unsere Forschungsergebnisse veröffentlichen und durch diverse Aktivitäten vor Ort sowie online als Vermittler fungieren. Wir bemühen uns, das von uns verwaltete Kulturerbe jedermann zugänglich zu machen, indem wir den Zugang auf verschiedenen Wegen ermöglichen.

Sich austauschen und diskutieren

Das uns anvertraute bewegliche Kulturerbe ermöglicht es, Ideen, Themen und Fragen von gesellschaftlicher Relevanz zu veranschaulichen, zu präsentieren und zu diskutieren. Wir treten mit diversen Aktivitäten als Vermittler an die Öffentlichkeit heran und laden im Rahmen von Ausstellungen, Vorträgen, Kolloquien und Diskussionsrunden zum Austausch und zu Diskussionen ein. Indem wir gezielt Wissenschaftler und andere Personen aus unserer Gesellschaft zu diesen Aktivitäten einladen, erweitern wir durch deren Anregungen von außen auch den Horizont unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Durch unsere Aktivitäten möchten wir kritisches Denken in der Öffentlichkeit fördern und die Menschen dazu einladen, sich aktiv mit gesellschaftlichen Themen auseinanderzusetzen. Da der Meinungsaustausch und Dialog zwischen sozialen Akteuren für jede demokratische Gesellschaft unerlässlich sind, ist es unser Ziel, ein Forum für Gespräche und Diskussionen über aktuelle Themen (wie individuelle und kollektive kulturelle Identitäten, Multikulturalismus, nachhaltige Entwicklung usw.) zu sein.

Wir wollen darüber hinaus ein geselliger Ort sein, der den Menschen bereichernde individuelle und kollektive Erfahrungen ermöglicht.

Beraten und ausbilden

Auf der Grundlage unserer fundierten wissenschaftlichen und pädagogischen Kompetenzen sowie im Zusammenhang mit unserem kulturellen Auftrag stehen wir sowohl staatlichen Behörden als auch der Öffentlichkeit beratend zur Seite.

Durch die Beschäftigung von Praktikantinnen und Praktikanten in unseren verschiedenen Abteilungen und Fachbereichen beteiligen wir uns aktiv an der Ausbildung von Fachkräften für Museen sowie an der Aufwertung einschlägiger Berufe.

Wir tragen aktiv zur Professionalisierung der luxemburgischen Museumsstrukturen bei, indem wir den gegenseitigen Austausch von bewährten Verfahrensweisen und wissenschaftlicher Kompetenz sowie die berufliche Weiterbildung fördern.

Damit beteiligen wir uns sowohl national als auch international an den Bemühungen um eine Professionalisierung und Aufwertung der Museen in der heutigen Gesellschaft. Unser Ziel ist es, die luxemburgische Gesellschaft für die Bedeutung ihres beweglichen Kulturerbes sowie dessen Schutz und Erhaltung zu sensibilisieren.

Kooperieren und repräsentieren

Indem wir auf nationaler und internationaler Ebene in verschiedenen Netzwerken zusammenarbeiten, tragen wir zur Ausweitung der Kommunikation, des Austauschs bewährter Verfahrensweisen sowie der praktischen und wissenschaftlichen Kooperation bei. Wir beteiligen uns aktiv an der Wahrung des Status von Museen als Institutionen, die das materielle Kulturerbe vergangener und gegenwärtiger Gesellschaften erhalten.

Als Institution, die für den Erhalt und das Erforschen des beweglichen Kulturerbes Luxemburgs zuständig ist, sind wir der zentrale Ansprechpartner gegenüber luxemburgischen und internationalen Instanzen, wenn es um den Schutz dieses Erbes geht.