Akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, um eine bessere Erfahrung auf unserer Website zu gewährleisten ?

Erfahren sie mehr

Polierte Axtklinge von Junglister Neolithikum (4500-2500 vor Chr.)

    Category:
  • Renc'Art
  •  :
    • FR - 12:30 - 5 November 2019
    • FR - 19:00 - 7 November 2019
    • DE - 12:30 - 12 November 2019
    • DE - 19:00 - 14 November 2019
    • EN - 12:30 - 19 November 2019
    • EN - 19:00 - 21 November 2019
    • LU - 12:30 - 26 November 2019
    • LU - 19:00 - 28 November 2019

Unter den knapp hundert Jadeit-Beilklingen, die auf dem Gebiet des Großherzogtums gezählt wurden, sind nur seltene Ausnahmen von bedeutender Größe, darunter diese große polierte Axtklinge, die in Junglinster - Bélebierg gefunden wurde.

Sie ist hergestellt aus Jadeit, einem von weither aus den westlichen Alpen im Nordwesten Italiens importierten Material und mit Eis poliert. Man kann davon ausgehen, dass sie nicht als herkömmliches „Hackwerkzeug" verwendet wurde, sondern vielmehr eine rein symbolische, kultische oder zeremonielle Rolle spielte.

Dieses außergewöhnliche Stück ist nicht nur ein bemerkenswertes Beispiel für die Entstehung der Poliertechnik von Steinwerkzeugen in der Jungsteinzeit, sondern kündet einerseits als Prestigeobjekt vom Sozialstatus seines Besitzers und veranschaulicht zum andern die Existenz von Rohstoffzirkulation, von Verbindungen und Austausch von Gütern und Ideen über große Entfernungen.